News-Archiv Januar 2012

Bautzener Delegation reist nach Nicaragua

| 12.01.2012 - 11:14:03

Eine spannende Reise steht am Freitag für Mitglieder und Unterstützer des Vereins "Vision 2017 - Hilfe für Nicaragua" an. Eine Delegation, der neben dem Vereinsvorsitzenden Dr. José Maria Zamora Gonzalez auch der Bautzener Landrat Michael Harig und der Geschäftsführer der Oberlausitz-Kliniken gGmbH - Reiner E. Rogowski - angehören, wird von Dresden über Düsseldorf und Miami in die nicaraguanische Hauptstadt Managua fliegen.

In der Stadt León werden die Teilnehmer zu den Feierlichkeiten rund um das 200-jährige Jubiläum der bekannten Universität erwartet. "Der Rektor hat verschiedene Delegationen aus der ganzen Welt eingeladen. Es wird ein großes Ereignis für die Universität", sagt der Vereinsvorsitzende Dr. José Maria Zamora Gonzalez. Die mehrtägigen Feierlichkeiten starten mit einem Gottesdienst am Montag. "Wir wollen diese Gelegenheit nutzen, um uns über Planungen und Perspektiven der weiteren Zusammenarbeit auszutauschen", sagt der Vereinsvorsitzende.

Bereits seit dem Jahr 2006 kooperieren die Universität León und die Oberlausitz-Kliniken gGmbH. Im Zuge eines ersten Projektes wurde die nach der Modernisierung "alte" Bautzener Augenklinik Nicaragua überführt. Seit 2007 gibt es zwischen den Oberlausitz-Kliniken und der Universität León eine Kooperation in Form eines Bildungsaustausches. Bis zum Jahr 2017 soll in der Universitätsstadt ein neues und modernes Krankenhaus für die 450.000 Einwohner des Gebietes errichtet werden. Zur Umsetzung dieses ehrgeizigen Projektes wurde im Dezember 2010 der Verein "Vision 2017" in Bautzen gegründet.

Während Dr. José Maria Zamora Gonzalez die nächsten drei Wochen in seinem Heimatland nutzen wird, um Kontakte auszubauen und eine Bestandsaufnahme in Bezug auf benötigte Geräte vorzunehmen, reisen Michael Harig und Reiner E. Rogowski bereits am nächsten Donnerstag wieder nach Deutschland.